ÜWG - Überparteiliche Wählergruppe Baierbrunn e.V.


Aktuelles aus Baierbrunn
Schwerpunktthemen und Presseschau

September bis Dezember 2020


*** 23.12.2020 ***
In der Hoffnung, dass Sie es NICHT brauchen: in der Gemeinde Pullach gibts ab dem Heilig Abend eine Corona-Teststation für kostenlose PCR-Tests auch für Baierbrunn.
Hier die Pullacher Website mit Öffnungszeiten.


*** 18.12.2020 ***
Sie haben inzwischen keinen Überblick mehr über die
'Lockdown'-Einschränkungen gerade hier bei uns? Die SZ hat es ausführlich zusammengefasst: "Diese Corona-Regeln gelten jetzt in Bayern"

*** 18.12.2020 ***
Dass unser aktueller Bürgermeister Patrick Ott keine Scheu vor den neuen Medien hat, ist allgemein bekannt - und gerade für die jüngere Generation eher wohltuend und attraktiv.
Sein neuestes Projekt: Ein Youtube-Filmchen ("Video-Challenge") zum Teilen/Weiterleiten mit einem tanzenden Bürgermeister aus dem Rathaus, als Spendenaktion für die Sternsinger, die in diesem Corona-Jahr nicht durch die Gemeinden ziehen dürfen.
Von einem großen Baierbrunner Unternehmen unterstützt, sollen auch andere Gemeinden und Sponsoren in der ganzen Bundesrepublik zum Mitmachen angeregt werden.
Wir wünschen - und 'klicken' für - einen großen Erfolg!
Die SZ konnte ihn am 22.12. schon melden: "Der Hugh Grant von Baierbrunn"

Sie dürfen aber natürlich auch direkt spenden: Hier die nötigen Daten aus der Aktion dafür. (Besitzer des Kontos für die Baierbrunner Sternsinger ist der Trachtenverein GTV.)

*** 12.12.2020 ***
Christbaum schmücken
                                                          2020Christbaum







































                                                          geschmückt
                                                          2020Ausnahmsweise nicht (direkt?) Corona:
Die Christbaumbeleuchtung der Gemeinde zwischen Christbaum 2020 (3)Maibaum und Kirche wurde in diesem Jahr erst verspätet und provisorisch angebracht - die im Sommer bestellten neuen Lichterketten konnten plötzlich nicht mehr geliefert werden...
Aber die Stimmung passt trotzdem - gerade heuer.

Für das nächste Jahr ist Besseres geplant.

*** 8./10.12.2020 ***
Jeder Bürger der drei Gemeinden Baierbrunn, Pullach und Grünwald konnte am
7. Dezember an einem Live-Stream zum Thema 'Peroxid' teilnehmen und Fragen stellen. Nicht unerwartet überwogen die kritischen Fragen bei weitem.
Beide Tageszeitungen berichteten: SZ "Der Funke springt nicht über" und MM "Von Geruchsbelästigung bis Sicherheit: ..."

*** 7.12.2020 ***
Dass Klimaschutz in Baierbrunn schon lange ein konkretes Ziel darstellt, ist nicht erst im neuen Gemeinderat ein Thema. Jetzt ging es um die Stelle eines eigenen Klimaschutz-Managers, wo man allerdings heftig über 20- bzw. 30-Stunden-Stelle oder Zusammenarbeit mit einer anderen Gemeinde diskutieren musste, bevor eine knappe Mehrheit für 20 Stunden zustande kam. Mehr in der SZ vom 7. 12. "Eigener Klimaschutzmanager für Baierbrunn"

*** 26.11.2020 / 6.12.20 ***
Auch wenn die Pullacher Firma 'Peroxid' schon länger als 'United Initiators' firmiert - in unserer nahen Umgebung leben halt immer noch mehr misstrauische, aus Erfahrung bedenkenvolle Bürger als Werksangehörige. Daher tut die Firma gut daran, im Vorfeld von internen Werks-Umplanungen mit Erhöhung des Vorrats an explosiven Substanzen (organische Peroxide) den Weg an die Öffentlichkeit zu gehen.
Was die Grünwalder Gemeinderäte in der letzten Sitzung fragten und erfuhren, berichtete der Münchner Merkur unter "Lagerung von Peroxid: Grünwald blickt skeptisch auf Pläne ..."

Auch in Baierbrunn gab es reichlich Bedenken in der Gemeinderatsitzung am 1. Dezember, worüber z.B. die SZ am 2. Dezember berichtete: "Sie sind ein Störfallbetrieb".

In der Nähe des Erweiterungsgeländes lebende Anwohner kamen auch zu Wort -
SZ v. 7.12. "Druck im Kessel"
.

Vorleser Bgm. Ott
*** 25.11.2020 ***
Sehr gefreut hat sich unser Baierbrunner Bürgermeister Patrick Ott, dass seine Teilnahme am Vorlesetag im Coronajahr 2020 für Kinder so gut ankam (s. SZ vom 24.11. "Knoten im Rüssel" - Klick aufs Bild).

Herzlichen Glückwunsch!

*** 23.11.2020 ***
Über 30 Jahre im Vorstand der Raiffeisenbank Isar-Loisachtal, 29 Jahre der Vorsitzende - nun gab der Baierbrunner Martin Kiechl dieses Ehrenamt(!) weiter - wieder an einen Baierbrunner, nämlich Dr. Markus Sexl. Beide haben sich im Baierbrunner Gemeinderat engagiert, davon Sexl eine Wahlperiode lang in der zuletzt nicht mehr angetretenen BIG.
Martin Kiechl dagegen gehörte zu den prägenden Mitgliedern unserer ÜWG und hat sie bis heute weiter unterstützt - Danke, Martin!
(Der Münchner Merkur berichtete am 23.11. "...Bilanzgewinn")

Er wird wohl nicht ganz zur Ruhe kommen, soll er doch ab Januar die Nachfolge von Erich Rühmer im Vorsitz des Isartalvereins übernehmen...
 
*** 22.11.2020 ***
Wen das bäuerlich geprägte Leben im Isartal um 1900 interessiert, kann auch im 'Dorfladerl' in Baierbrunn den neu aufgelegten Heimatroman "Die Bauernfürstin" von Hanns Hunkele erwerben, dessen reale Schauplätze Hollerhaus-Besitzerin Lia Schneider-Stöckl zusammen mit Annemarie Hartwig über Anmerkungen und Bildmaterial sichtbar gemacht haben.
(SZ v. 22.11.2020 "Fiktion und Wirklichkeit im Isartal")

*** 15.11.2020 ***
So ganz wollten die Baierbrunner den Volkstrauertag am 15. November nicht aus der Volkstrauertag_2020Öffentlichkeit am Kriegerdenkmal nehmen: Nach der Gedenkmesse in der Pfarrkirche gab es zwar Corona- und situationsbedingt weder einen Zug zum Denkmal noch anschließendes Beisammensitzen im Wirtshaus. Dafür aber ein Treffen der Vorstände mit Fahne vor der alten Dorfkirche, wo Bürgermeister Ott eine kurze Rede zur Kranzniederlegung hielt.

Dieser Gedenktag - von der Öffentlichkeit zuletzt weniger beachtet, aber weltweit immer notwendiger - wird seit Jahren von den Baierbrunner Vereinen, der Kirche und dem Bürgermeister durch engagierte Teilnahme unterstützt. Dafür ganz besonderen Dank!

*** 12.11.2020 ***
Ein lang schon vorgetragenes Anliegen der GRÜNEN fand im Baierbrunner Gemeinderat endlich seinen Beschluss: Gegen nur zwei Stimmen erklärte sich unsere Gemeinde zur "Klimaschutzgemeinde" - was zum Ausdruck bringt, dass bei größeren Projekten die Auswirkungen auf die Umwelt stets mitberücksichtigt werden. Nichts wirklich Neues, aber jetzt offen verkündet und beschlossen. (SZ v. 12.11.20 "Bekenntnis zur Nachhaltigkeit")

*** 4.11.2020 ***
Wie geht es weiter mit dem denkmalgeschützten Gasthof Zur Post im Baierbrunner Orts-
zentrum? Obwohl gar nicht Antragsgegenstand, war in der GR-Sitzung vom 23.10. sein Weiterbestehen Hintergrund für lebhafte Diskussionen. Es ging um den bereits genehmigten Neubau eines großen Wohnhauses mit 11 Wohnungen auf dem Parkplatz nördlich des Gebäudes. Dass dort eine Tiefgarage mit 40 Stellplätzen für Bewohner und Wirtshaus funktionieren könne, wurde ernsthaft bezweifelt. Ob die Verweigerung des gemeindlichen Einverständnisses bei der
übergeordneten Entscheidung im Landratsamt Bestand hat, bleibt abzuwarten.
Immerhin sind Antragsteller und Gemeinde sehr wohl im Gespräch, auch über die Erhaltung des Gasthofes, wie auch in der SZ vom 3.11. "Das Denkmalamt soll es richten" berichtet wird.

*** 30.10.2020 ***
Viel Arbeit für den Gemeinderat: Die auf den Freitag, 23. 10., verschobene Sitzung berührte viele aktuelle Themen.
Die SZ berichtet unter 29.10. "Das volle Raumprogramm" von den Planungen, das Sport- und Bürgerzentrum für den SCB zu erweitern sowie mit "Kurzes Revival" vom 27.10. über die Absage des Christkindlmarkts.

Interessant sind auch 'benachbarte' Events: Im MM vom 30./23.10. finden sich Treffen zum Thema 'Windräder im Forstenrieder Park' sowie Proteste von Naturschützern gegen eine - vielleicht die Grundwasserströme gefährdende - Erweiterung des Gewerbegebiets Schorn auf Starnberger Flur.
Beides Projekte, die Baierbrunn relativ direkt berühren!

*** 18.10.2020 ***

Die 'Corona-Lage' im Dorf hat sich beruhigt. Am Freitag/Samstag, 16./17.10. lief die Quarantänezeit der meisten Betroffenen ab.
Eine dritte Testaktion am 14.10. im SUB lieferte nach bisheriger Kenntnis keine weiteren positiven Ergebnisse.
Es bleiben noch Verstimmungen zwischen Pfarrgemeinde, Bürgermeister und den betroffenen Familien, die hoffentlich nach Abklingen der Aufregungen in guten Gesprächen gelöst werden können!
Die Süddeutsche Zeitung war nah dran. Der Münchner Merkur sprach mit Nachbarn, und betreibt einen 'Landkreis-Ticker'.

*** 10.10.2020 ***

Das THW
                                              hilft... Die
                                              Zelte sind bereit...Am Samstag, den 10.10. gab es eine erneute Testaktion der in Baierbrunn wohnenden, in Ebenhausen praktizierenden Fachärztin für innere Medizin Dr. med. Elisabeth Hartung.
Wegen des schlechten Wetters half das THW aus mit schützenden Zeltdächern - Danke!!

Inzwischen schlagen die Wogen hoch, weil es irreführende, mißverständliche oder gar falsche Meldungen über den Ort der Privatfeier, des 'Superspreading-Events', gegeben habe. Besonders das katholische Ordinariat und der Pfarrgemeinderat bestreiten heftig, dass in unserem Pfarrsaal zur fraglichen Zeit eine Hochzeitsfeier stattgefunden habe.
Die SZ hat genauer recherchiert - hier ein neuer Artikel vom 9.10..

*** 9.10.2020 ***
WarteschlangeWarteschlangeNun ist es ausgerechnet in Baierbrunn passiert - in unserer kleinen Gemeinde wohnen mindestens 20 (Stand 8.10.) an Covid19 infizierte Personen, meistens Kinder. Schule und Kindergärten müssen teilweise für zwei Wochen schließen. Die Vereine sagen diverse Trainings- und Wettkampfzeiten ab.
Die Ursache war wohl die Teilnahme zweier Großfamilien an einer Privatfeier. Sie stehen komplett unter Quarantäne. Welche Kreise die Infektion noch zieht, ist völlig unklar.

Auf Anregung des SCB gelang es Bürgermeister Ott, nachdem
am Dienstag Abend die Infektionen bekannt wurden, schon am Donnerstag Mittag den Starnberger Kinderarzt (mit Bezug zu Baierbrunn) Dr. Florian Gundel für eine Testaktion zu gewinnen.
Das kann die Quarantänezeit für viele der betroffenen Kinder und Eltern zwar nach bisheriger Information nicht verkürzen (Korrektur!), erleichtert aber wenigstens die heimische Situation. 

Mehr in den Artikeln des Münchner Merkur vom 8. 10. und der SZ vom 9.10..

*** 16.9.2020 ***
Umstritten und heftig im Gemeinderat diskutiert: Die 4 Papier-/Karton-Container in den Wertstoffinseln werden am Jahresende abgeschafft. Der Mehrheit erschienen nicht nur die Kosten zu hoch, sondern auch die ständigen Ablagerungen neben den 'Iglus' auf Dauer unerträglich. Man verwies auf die - inzwischen sehr gut angenommenen - blauen Papiertonnen der Haushalte und den Wertstoffhof. Immerhin sollen dessen Öffnungszeiten eventuell erweitert werden... (s. auch SZ-Artikel vom 15. September)

*** 10.9.2020 ***
Lang geplante Projekte machen Fortschritte: Sowohl der geförderte Wohnungsbau in Buchenhain als auch die Erweiterung der Grundschule werden zur Zeit energisch vorangetrieben. Lesen Sie z.B. im Münchner Merkur vom 9. September über die letzten Gemeinderatsbeschlüsse.


*******
Was von 2019 bis Sommer 2020 als 'aktuell' galt, finden Sie hier.


! ! ! ! ! ! !
Überlassen Sie die - auch mal kontroversen - Sitzungen nicht nur den Gemeinderäten! Diese brauchen das Interesse der Bürger, die sie vertreten sollen!

Stellen Sie Bürgeranfragen am Sitzungsbeginn! Fragen Sie Gemeindevertreter direkt!

Außerdem: Im Bürgertreff der ÜWG können Sie sich in Ruhe - überparteilich, versprochen - die Sach- und Problemlage erläutern lassen, mitdiskutieren, Vorschläge einbringen - s. Termine.



Baierbrunner Streiflichter