ÜWG - Überparteiliche Wählergruppe Baierbrunn e.V.


Aktuelles aus Baierbrunn
Schwerpunktthemen und Presseschau


*** 26.11.2020 ***
Auch wenn die Pullacher Firma 'Peroxid' schon länger zu 'United Initiators' gehört - in unserer nahen Umgebung leben halt immer noch mehr misstrauische, aus Erfahrung bedenkenvolle Bürger als Werksangehörige. Daher tut die Firma gut daran, im Vorfeld von internen Werks-Umplanungen mit Erhöhung des Vorrats an explosiven Substanzen (organische Peroxide) den Weg an die Öffentlichkeit zu gehen.
Was die Grünwalder Gemeinderäte in der letzten Sitzung fragten und erfuhren, berichtet auch der Münchner Merkur unter "Lagerung von Peroxid: Grünwald blickt skeptisch auf Pläne ..."

Dem Baierbrunner Gemeinderat wird am Dienstag, 1. Dezember, bei der nächsten öffentlichen Sitzung in der Turnhalle ähnlich Gelegenheit zu Fragen gegeben.

Und selbst jeder Bürger der drei Gemeinden Baierbrunn, Pullach und Grünwald kann am
7. Dezember ab 19 Uhr an einem Live-Stream teilnehmen und Fragen stellen. Dazu ist außer einem internetfähigen Gerät die Anmeldung auf der Projekt-Website der Firma erforderlich.

Vorleser Bgm. Ott
*** 25.11.2020 ***
Sehr gefreut hat sich unser Baierbrunner Bürgermeister Patrick Ott, dass seine Teilnahme am Vorlesetag im Coronajahr 2020 für Kinder so gut ankam (s. SZ vom 24.11. "Knoten im Rüssel" - Klick aufs Bild).

Herzlichen Glückwunsch!



*** 22.11.2020 ***
Wen das bäuerlich geprägte Leben im Isartal um 1900 interessiert, kann auch im 'Dorfladerl' in Baierbrunn den neu aufgelegten Heimatroman "Die Bauernfürstin" von Hanns Hunkele erwerben, dessen reale Schauplätze Hollerhaus-Besitzerin Lia Schneider-Stöckl zusammen mit Annemarie Hartwig über Anmerkungen und Bildmaterial sichtbar gemacht haben.
(SZ v. 22.11.2020 "Fiktion und Wirklichkeit im Isartal")


*** 15.11.2020 ***
So ganz wollten die Baierbrunner den Volkstrauertag am 15. November nicht aus der Volkstrauertag_2020Öffentlichkeit am Kriegerdenkmal nehmen: Nach der Gedenkmesse in der Pfarrkirche gab es zwar Corona- und situationsbedingt weder einen Zug zum Denkmal noch anschließendes Beisammensitzen im Wirtshaus. Dafür aber ein Treffen der Vorstände mit Fahne vor der alten Dorfkirche, wo Bürgermeister Ott eine kurze Rede zur Kranzniederlegung hielt.

Dieser Gedenktag - von der Öffentlichkeit zuletzt weniger beachtet, aber weltweit immer notwendiger - wird seit Jahren von den Baierbrunner Vereinen, der Kirche und dem Bürgermeister durch engagierte Teilnahme unterstützt. Dafür ganz besonderen Dank!


*** 12.11.2020 ***
Ein lang schon vorgetragenes Anliegen der GRÜNEN fand im Baierbrunner Gemeinderat endlich seinen Beschluss: Gegen nur zwei Stimmen erklärte sich unsere Gemeinde zur "Klimaschutzgemeinde" - was zum Ausdruck bringt, dass bei größeren Projekten die Auswirkungen auf die Umwelt stets mitberücksichtigt werden. Nichts wirklich Neues, aber jetzt offen verkündet und beschlossen. (SZ v. 12.11.20 "Bekenntnis zur Nachhaltigkeit")


*** 4.11.2020 ***
Wie geht es weiter mit dem denkmalgeschützten Gasthof Zur Post im Baierbrunner Orts-
zentrum? Obwohl gar nicht Antragsgegenstand, war in der GR-Sitzung vom 23.10. sein Weiterbestehen Hintergrund für lebhafte Diskussionen. Es ging um den bereits genehmigten Neubau eines großen Wohnhauses mit 11 Wohnungen auf dem Parkplatz nördlich des Gebäudes. Dass dort eine Tiefgarage mit 40 Stellplätzen für Bewohner und Wirtshaus funktionieren könne, wurde ernsthaft bezweifelt. Ob die Verweigerung des gemeindlichen Einverständnisses bei der
übergeordneten Entscheidung im Landratsamt Bestand hat, bleibt abzuwarten.
Immerhin sind Antragsteller und Gemeinde sehr wohl im Gespräch, auch über die Erhaltung des Gasthofes, wie auch in der SZ vom 3.11. "Das Denkmalamt soll es richten" berichtet wird.


*** 30.10.2020 ***

Viel Arbeit für den Gemeinderat: Die auf den Freitag, 23. 10., verschobene Sitzung berührte viele aktuelle Themen.
Die SZ berichtet unter 29.10. "Das volle Raumprogramm" von den Planungen, das Sport- und Bürgerzentrum für den SCB zu erweitern sowie mit "Kurzes Revival" vom 27.10. über die Absage des Christkindlmarkts.

Interessant sind auch 'benachbarte' Events: Im MM vom 30./23.10. finden sich Treffen zum Thema 'Windräder im Forstenrieder Park' sowie Proteste von Naturschützern gegen eine - vielleicht die Grundwasserströme gefährdende - Erweiterung des Gewerbegebiets Schorn auf Starnberger Flur.
Beides Projekte, die Baierbrunn relativ direkt berühren!


*** 18.10.2020 ***

Die 'Corona-Lage' im Dorf hat sich beruhigt. Am Freitag/Samstag, 16./17.10. lief die Quarantänezeit der meisten Betroffenen ab.
Eine dritte Testaktion am 14.10. im SUB lieferte nach bisheriger Kenntnis keine weiteren positiven Ergebnisse.
Es bleiben noch Verstimmungen zwischen Pfarrgemeinde, Bürgermeister und den betroffenen Familien, die hoffentlich nach Abklingen der Aufregungen in guten Gesprächen gelöst werden können!
Die Süddeutsche Zeitung war nah dran. Der Münchner Merkur sprach mit Nachbarn, und betreibt einen 'Landkreis-Ticker'.


*** 10.10.2020 ***

Das THW
                                              hilft... Die
                                              Zelte sind bereit...Am Samstag, den 10.10. gab es eine erneute Testaktion der in Baierbrunn wohnenden, in Ebenhausen praktizierenden Fachärztin für innere Medizin Dr. med. Elisabeth Hartung.
Wegen des schlechten Wetters half das THW aus mit schützenden Zeltdächern - Danke!!

Inzwischen schlagen die Wogen hoch, weil es irreführende, mißverständliche oder gar falsche Meldungen über den Ort der Privatfeier, des 'Superspreading-Events', gegeben habe. Besonders das katholische Ordinariat und der Pfarrgemeinderat bestreiten heftig, dass in unserem Pfarrsaal zur fraglichen Zeit eine Hochzeitsfeier stattgefunden habe.
Die SZ hat genauer recherchiert - hier ein neuer Artikel vom 9.10..


*** 9.10.2020 ***
WarteschlangeWarteschlangeNun ist es ausgerechnet in Baierbrunn passiert - in unserer kleinen Gemeinde wohnen mindestens 20 (Stand 8.10.) an Covid19 infizierte Personen, meistens Kinder. Schule und Kindergärten müssen teilweise für zwei Wochen schließen. Die Vereine sagen diverse Trainings- und Wettkampfzeiten ab.
Die Ursache war wohl die Teilnahme zweier Großfamilien an einer Privatfeier. Sie stehen komplett unter Quarantäne. Welche Kreise die Infektion noch zieht, ist völlig unklar.

Auf Anregung des SCB gelang es Bürgermeister Ott, nachdem
am Dienstag Abend die Infektionen bekannt wurden, schon am Donnerstag Mittag den Starnberger Kinderarzt (mit Bezug zu Baierbrunn) Dr. Florian Gundel für eine Testaktion zu gewinnen.
Das kann die Quarantänezeit für viele der betroffenen Kinder und Eltern zwar nach bisheriger Information nicht verkürzen (Korrektur!), erleichtert aber wenigstens die heimische Situation. 

Mehr in den Artikeln des Münchner Merkur vom 8. 10. und der SZ vom 9.10..


*** 16.9.2020 ***
Umstritten und heftig im Gemeinderat diskutiert: Die 4 Papier-/Karton-Container in den Wertstoffinseln werden am Jahresende abgeschafft. Der Mehrheit erschienen nicht nur die Kosten zu hoch, sondern auch die ständigen Ablagerungen neben den 'Iglus' auf Dauer unerträglich. Man verwies auf die - inzwischen sehr gut angenommenen - blauen Papiertonnen der Haushalte und den Wertstoffhof. Immerhin sollen dessen Öffnungszeiten eventuell erweitert werden... (s. auch SZ-Artikel vom 15. September)


*** 10.9.2020 ***
Lang geplante Projekte machen Fortschritte: Sowohl der geförderte Wohnungsbau in Buchenhain als auch die Erweiterung der Grundschule werden zur Zeit energisch vorangetrieben. Lesen Sie z.B. im Münchner Merkur vom 9. September über die letzten Gemeinderatsbeschlüsse.

*******

In Baierbrunn fängt Anfang November ein neuer Geschäftsleiter an: Matteo Dolce hat reichlich Erfahrung in der Kommunalpolitik und freut sich auf den persönlichen Kontakt mit den Mitarbeitern im Rathaus. Mehr z.B. im SZ-Artikel vom 26. August.

*******

Unser Baierbrunner Rathaus hat neue Fenster bekommen - Teil einer fälligen Renovierung. Dass die eigentlich nicht mehr gebrauchten, für das alte Bauernhaus aber typischen Fensterläden auch (teuer) wieder renoviert und angebracht werden, hat erst der Gemeinderat nach längerer Diskussion entschieden - auf Antrag aus der ÜWG...

*******

Die neugewählte Kulturrefentin Tanja König (Grüne) verschaffte sich am 15. Juli einen Überblick zur Situation, geplanten Aktivitäten und eventuellen Problemen der in Baierbrunn aktiven Vereine Kulturtreffen
                                                      12. Juli 2020und Gruppierungen. Oft angesprochen: der Mangel an öffentlichen, leicht zugänglichen Räumen für kulturelle Veranstaltungen. Ein gutes Gespräch - besonders im Vorfeld des Großereignisses 1250-Jahr-Feier Baierbrunn im Jahr 2026.
Im Rathaus-Sitzungssaal trafen sich dazu Bürgermeister Patrick Ott, Vertreter des Kulturvereins, des Vereins für Heimatpflege, des Trachtenvereins GTV, der Altschützen und der Volkshochschule mit der Referentin, die auch vom SCB berichten konnte.

*******

Das heiße Thema "Grundschule - Erweiterung oder Neubau" hat der neue Gemeinderat unter Bürgermeister Ott ein deutlichen Schritt weiter gebracht: Nach intensiven Vorbereitungen im alten Gemeinderat unter Bgm. Jirschik mit Einbeziehung von Schulleitung, Mittagsbetreuung und Bauamt konnte jetzt ein zukunftsfähiges Konzept zum Raumprogramm verabschiedet werden.
An der alten, erprobten, idyllischen, aber platzbeengten Stelle soll alles untergebracht werden, bereit für die Zeit ab 2025, wenn die bayerische Regierung landesweit Ganztagsbetreuung garantieren will.

Selbst das Problem 'Hermann-Roth-Straße' wurde inzwischen gelöst: Noch unter Bgm. Jirschik konnte eine Vereinbarung mit den betroffenen Grundstückseigentümern erzielt werden, die Bgm. Ott jetzt als notariell bestätigt verkünden konnte. Damit ist dieser Weg als Erschließungsstraße für die Schule und alle betroffenen Anlieger bestätigt.

Lesen Sie dazu den Artikel von GRin Birgid Ley im Streiflicht Nr. 147 vom Juli 2020.
Falls nicht bekannt - hier der SZ-Artikel vom 8. Juli zum gleichen Thema.


*******

Die Arbeit des neugewählten Gemeinderats ist - coronabedingt verändert - angelaufen. Teils im Sitzungssaal, teils wegen der gesetzlich vorgeschriebenen Öffentlichkeit in der Grundschul-Turnhalle, konnte das neu zusammengestzte Team seine Arbeit beginnen. Die Protokolle der letzten Ausschuss- und Gemeinderatssitzungen , finden sich übrigens im Bürger-Infoportal unserer Kommune.

*******

Wir wünschten unserem Kandidaten einen überzeugenden Sieg bei der Stichwahl am 29. März. Der ist ihm eindrucksvoll gelungen: Mit 61,2% aller Wählerstimmen (noch mal fast 100 mehr als zwei Wochen davor!) wurde Patrick Oliver Ott zum neuen Baierbrunner Bürgermeister gewählt.


*******

Die Kommunalwahl am 15. März bescherte der ÜWG stolze fünf Gemeinderatssitze und für den Bürgermeisterkandidaten Patrick Ott hervorragende 45,6% aller Wählerstimmen.
Die Ergebnisse finden Sie hier und im Baierbrunner Streiflicht Nr. 146.


*******

Was gab es Anfang des Jahres Wichtigeres als die Kommunalwahl im März?!
Wir informierten Sie hier und in den
ÜWG-Streiflichtern Nr. 144/145 vom Februar 2020
über Modalitäten, Bürgermeister und Gemeinderatskandidaten der ÜWG sowie unser Wahlprogramm:


*******

Im ÜWG-Streiflicht Nr. 143 vom Dezember 2019 ging es speziell um Jugendliche und Senioren.
Dieses Thema spielt natürlich auch in unserem Wahlprogramm eine wichtige Rolle.


*******

Im Oktober 2019 hat sich die ÜWG neu strukturiert. Bei den turnusgemäßen Neuwahlen wurden Florian Lehner als 1. Vorstand sowie Birgid Ley als Stellvertreterin bestätigt; ihr steht ebenfalls als Stellvertreter Alexander "Sascha" Lechner zur Seite.

Bild im 
ÜWG-Streiflicht Nr. 142 vom Oktober 2019.


*******

Das jahrelange Baierbrunner Aufregerthema "Grundschule und Mittagsbetreuung" ist durch die Wahl etwas aus dem täglichen Gespräch gerutscht - aber nach wie vor brandaktuell!
Die neueren Entwicklungen sind in den
ÜWG-Streiflichtern ab Nr. 140 genauer dokumentiert. Klicken Sie rechts oben auf die Ausgabenummern.

Wen die Entwicklung dieser "unendlichen Geschichte" noch interessiert, kann über die Jahre 2018 und 2019 hier nachlesen, für die Zeit davor finden sich in "Über uns", "Wofür haben wir uns eingesetzt?" weitere Details.
*******


! ! ! ! ! ! !
Überlassen Sie die - auch mal kontroversen - Sitzungen nicht nur den Gemeinderäten! Diese brauchen das Interesse der Bürger, die sie vertreten sollen!

Stellen Sie Bürgeranfragen am Sitzungsbeginn! Fragen Sie Gemeindevertreter direkt!

Außerdem: Im Bürgertreff der ÜWG können Sie sich in Ruhe - überparteilich, versprochen - die Sach- und Problemlage erläutern lassen, mitdiskutieren, Vorschläge einbringen - s. Termine.



Baierbrunner Streiflichter